Ausgabe 1/2014

Zukunft ist heute - In Berlin wird die Smart City von Morgen erprobt

Der EUREF-Campus im verdichteten Berliner Westen ist ein Vorzeigeprojekt nachhaltiger Stadtentwicklung. Über ein komplexes Netzwerk sollen Gebäude miteinander kommunizieren – und regenerative Energie genau dorthin fließen, wo sie jeweils gebraucht wird. Das sei visionär, meinen Wohlgesinnte, "heiße Luft", urteilen Kritiker.

von Daniel Wosnitzka (DVGW e. V.)

Vom EEG 1.0 zum EEG 2.0 - Das Tauziehen um die Energiewende geht weiter

Viele Wege führen ins grüne Energiezeitalter – oder eben auch nicht. Was für den einen der Schritt in die richtige Richtung, ist für den anderen ein teurer Irrweg. Ob sich Politik, Energiewirtschaft und die diversen Interessenverbände in Sachen Energiewende irgendwann einmal in die gleiche Richtung bewegen werden, ist zurzeit schwer vorstellbar. Vielleicht muss dafür aber auch erst einmal die eine große Frage beantwortet werden: Wie zentral und wie dezentral soll unsere Energiewende umgesetzt werden?

von Heike Gruber

Mit Power to Gas den Netzausbau reduzieren Warum Strom und Gas die Energiewende gemeinsam angehen sollten

Anfang 2013 wurde im Rahmen der DVGW-Innovationsoffensive ein Power-to-Gas-Projekt gestartet, an dem erstmals die Strom- und die Gaswirtschaft gemeinsam beteiligt waren. Heute, rund ein Jahr später, liegen die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit vor. Wir haben Heinrich Busch, Abteilungsleiter Netz-Engineering bei den Stadtwerken Essen und Leiter des Clusters Smart Grids in der DVG W-Innovationsoffensive Gas (rechts), und Professor Dr. Markus Zdrallek vom Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal (links) gefragt, wie die Power-to-Gas-Technologie den Netzausbaubedarf verringern kann und warum die Strom- und die Gaswirtschaft weiter zusammenarbeiten sollten.

Pellworm grüne Nordseeinsel im Brennpunkt der Energiewende

Pellworm, die drittgrößte nordfriesische Insel im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, kann auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung mit erneuerbaren Energien zurückblicken. Künftig will sich die Insel möglichst zu 100 Prozent mit Energie aus regenerativen Quellen versorgen und Modellregion für die Energieversorgung von morgen sein. Auf kleinstem Raum zeigen sich hier die Chancen, aber auch die Interessenkonflikte zwischen den verschiedenen Akteuren bei der Umsetzung der Energiewende.

von Dr. Susanne Hinz (DVGW) & Rosa Hemmers (SynergieKomm)


Rubriken

Standpunkt

Wissenswert

Welt der Energie

Im Porträt

Titelthemen

Medien

Schlusslicht

 


X

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Dabei handelt es sich um technisch erforderliche Cookies sowie optionale Marketing-Cookies, die der Zugriffsanalyse für unsere Website dienen. Indem Sie auf die Schaltfläche „Alles aktivieren“ klicken, akzeptieren Sie den Einsatz von allen Arten von Cookies. Falls Sie einige Cookies bei Ihrem Besuch auf unserer Website nicht einsetzen möchten oder für weitere Informationen über Cookies wählen Sie bitte das Feld „Individuelle Cookie Einstellungen“.